Fallblattanzeiger für die HILTL Sihlpost in Zürich

Von der Abflugtafel zur Speisekarte

In der Hiltl Sihlpost, dem neuesten Restaurant des ältesten vegetarischen Unternehmens der Welt (gemäß Guinness World Records), hat vierkant eine Speisekarte aus den Teilen einer ehemaligen Abflugtafel installiert. Die 10m breite Anzeige informiert den Kunden auf eine besondere Art und Weise über die angebotenen Köstlichkeiten. Das Klappern der über 600 Zeichen erinnert an die Reiseromantik vergangener Tage.

Konzeptionierung, Gestaltung, Entwicklung, Montage und Inbetriebnahme wurden komplett schlüsselfertig von vierkant geliefert. Die Fallblatttafel ist in das hochwertige Gesamtkonzept der neuen Hiltl Sihlpost in der Europaallee direkt am Zürcher Hauptbahnhof nahtlos integriert.

Bewährte Mechanik, klares Design, moderne Ansteuerung

Drei Jahrzehnte informierte die Abflugtafel des ehemaligen Hauptstadt-Flughafens der Bundesrepublik Deutschland Reisende über Abflugzeiten. Die Technik stammt von der Firma Omega aus der Schweiz und zeichnet sich durch Präzision, Langlebigkeit und klares Design aus. Vierkant hat die Abflugtafel in seine Einzelteile zerlegt und generalüberholt.

Die Speisetafel wird über eigens für sie entwickelte Elektronik und Software angesteuert. Vierkant musste eine Schnittstelle zwischen der altbewährten Analogtechnik der Fallblatt-Kassetten und modernen Eingabegeräten wie Smartphones oder Computer schaffen.

Eine browserbasierte Benutzeroberfläche inklusive Content Management System ermöglichen eine einfache und intuitive Bedienung sowie die Erstellung von Zeitplänen zur automatischen Steuerung. Das schlichte funktionale Design des Gehäuses setzt die Fallblätter unaufdringlich in Szene.

Fallblattanzeiger Speisekarte – Detail

Integration vor Ort

Das Design der Fallblattanzeige greift die Einteilung auf, die durch die sechs Kassenstationen aus Original Posttheken der 30er-Jahre vorgegeben wird. Sechs nebeneinander angeordnete Blöcke stellen je fünf Produkte mit Preis dar. Die Blöcke werden durch die grünen Boarding-Lampen optisch separiert.

Da die Bar und die Küche keinen Platz für Schaltschränke ließen, war es eine besondere Herausforderung, die Ansteuerungselektronik und Spannungsversorgung zusammen mit den Fallblattkassetten in das kompakte Gehäuse zu integrieren.

Die Fallblattanzeige benötigt nur einen Bruchteil der Energie einer vergleichbaren LCD-Anzeige. Weil ein Großteil der Anlage aus gebrauchten Teilen des Flughafens besteht, wurde auch bei der Herstellung Energie eingespart. Die historische Anzeige fügt sich daher perfekt in das nachhaltige vegetarische Konzept von HILTL und die fast 100 Jahre alte Sihlpost ein.

Fallblattanzeiger Speisekarte – Total
Aufbau Aufbau Aufbau Aufbau

HILTL

Das familiengeführte Restaurant HILTL ist aus Tradition ein Trendsetter. Schon vor über 100 Jahren setzte HILTL auf konsequent vegetarische Küche und wurde damit zum Vorreiter der vegetarischen Ernährung.

Mit einem weiteren Restaurant in der Sihlpost baut HILTL seine Präsenz in Zürich aus und versorgt täglich tausende von Kunden mit genussvollen Speisen und Getränken. Dabei soll den Gästen ein besonderes Erlebnis geboten werden – sowohl im Gaumen als auch in der Atmosphäre des Restaurants.

Die zu Kassenstationen umfunktionierten Postschalter sind Originale aus den 1930er Jahren. Der Beton von Decken und Wänden weist Spuren der ursprünglichen Nutzung des Postgebäudes auf. Und auch die Speisekarte aus einer echten Abflugtafel trägt zu dem einmaligen Erlebnis bei.

Sihlpost

Die Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Sihlpost ist ein Wahrzeichen der Stadt Zürich in der Schweiz. Ursprünglich für die expandierende Schweizer Post (PTT) errichtet und auch von der Schweizer Bahn (SBB) genutzt bildet das denkmalgeschützte Gebäude den Einstieg in das neue Stadtviertel Europaallee.

Europaplatz
HILTL Sihlpost HILTL Sihlpost Eröffnungsabend vierkant vor der Eröffnung